Archiv
Wall Street schließt fester

Die Investoren feiern immer noch die milden Arbeitsmarktdaten vom Freitag.

New York, 7. Aug (Reuters) - Die New Yorker Wall Street hat am Montag unter der Führung von Technologie-Aktien zugelegt und fester geschlossen. Zunehmender Optimismus, dass die Verlangsamung der US-Wirtschaft ausreiche, um die Notenbank Fed von einer weiteren Zinserhöhung abzuhalten, habe die Kurse beflügelt und die Investoren auch zur Rückkehr in den Technologiesektor bewegt, sagten Händler. Der 30 führende Industriewerte umfassende Dow-Jones-Index stieg um 0,92 Prozent auf 10.867,01 Zähler. Der technologielastige Nasdaq-Index kletterte zwei Prozent auf 3862,98 Zähler, und der S&P-500-Index gewann 1,12 Prozent auf 1479,33 Zähler.

Die Wall Street habe immer noch die milden Arbeitsmarktdaten vom letzten Freitag gefeiert, sagte ein Händler. Zahlreiche Marktteilnehmer deuteten die Konjunkturzahlen offenbar als ein Zeichen, dass die US-Notenbank Fed beim nächsten Treffen am 22. August keine weitere Zinserhöhung beschließen werde, hieß es weiter. In der laufenden Woche werden wenig neue Wirtschaftszahlen erwartet. Es werde jedoch dauernd mit Fusionsnachrichten und generell guten Gewinnzahlen gerechnet, sagte ein Analyst.

High-Tech-Werte führten die Gewinne am Aktienmarkt an. Aktien des Nasdaq-Umsatzspitzenreiters Cisco Systems kletterten einen Tag vor der erwarteten Bekanntgabe der Cisco-Gewinnzahlen 11/16 auf 66-1/4 Dollar. Auch Papiere von Chip-Herstellern rückten deutlich vor. Der Philadelphia-Halbleiter-Index schoss 3,58 Prozent auf 954 Zähler empor. Die Titel des führenden Computerchip-Herstellers Intel gingen trotz anfänglichen Verlusten 6/16 Dollar fester auf 62-15/16 Dollar aus dem Handel.

Unter den Dow-Komponenten der Computerbranche stiegen Hewlett-Packard um 3-9/16 auf 115-5/16 Dollar, während IBM 7/16 auf 116-5/16 Dollar gewannen und Microsoft 7/8 auf 70 Dollar zulegten. Die Titel des Industriekonglomerats Honeywell International beflügelten den Dow-Jones-Index mit einem Kursgewinn von 2-2/16 auf 35-11/16 Dollar ebenfalls. Kursschwächen bei Finanzwerten begrenzten jedoch die Zuwächse des Börsenbarometers. Finanztitel konsolidierten sich offenbar nach den starken Kurszuwächsen der letzten Woche, sagten Händler. Die Umsätze beliefen sich auf rund 854 Millionen Aktien an der New York Stock Exchange. 1708 Titel schlossen höher, 1136 niedriger und 490 unverändert. An der Technologiebörse Nasdaq wechselten 1,31 Milliarden Aktien den Besitzer. Es gab dabei 2276 Kursgewinner, 1707 Kursverlierer und 664 unveränderte Werte. An den US-Kreditmärkten notierten die richtungsweisenden 30-jährigen Bonds bei Börsenschluss 21/32 tiefer mit einer Rendite von 5,755 Prozent.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%