Archiv
Wall Street schließt moderat fester

Die US-Aktienmärkte haben am Montag bei dünnen Umsätzen moderat fester geschlossen. Die Aussage des US-Notenbankchefs Alan Greenspan, dass er in den USA derzeit keinen Inflationsdruck sehe, sei vom Markt zu Beginn mehrheitlich als positives Zeichen aufgenommen worden, sagten Händler. Die Gewinnwarnung des US-Chipherstellers Cypress habe jedoch Befürchtungen über sinkende Unternehmensgewinne geweckt und die Markstimmung gedämpft.

Reuters NEW YORK. Der Dow-Jones-Index 30 führender Industriewerte notierte bei Handelsschluss 0,65 % fester bei 11 061,52 Zählern. Der breiter gefasste S&P-500-Index beendete die Sitzung mit einem Plus von 0,51 % bei 1267,12 Punkten, während der technologielastige Nasdaq Composite Index 0,30 % höher bei 2155,93 Zählern schloss. Dia Aussage von Greenspan in Singapur, dass er derzeit keinen Inflationsdruck in den USA sehe, habe die Hoffnungen der Investoren auf eine baldige Erholung der US-Konjunktur gestärkt, sagten Börsianer. Die Rede habe jedoch nur kurzfristig für Optimismus gesorgt, hieß es auf dem Parkett. Unter anderem habe sich die Gewinnwarnung des Chipherstellers Cypress belastend ausgewirkt. Cypress hatte am Montag vor Börsenbeginn mitgeteilt, Gewinn und Umsatz im zweiten Quartal würden schwächer als erwartet ausfallen. Es seien noch keine Zeichen für eine Erholung des Halbleitermarktes erkennbar, hieß es als Begründung. Dennoch stiegen die Cypress-Titel um 1,25 % auf 21,87 $.

Kursverluste verzeichneten überwiegend Titel im Halbleitersektor. Der Philadelphia-Index der US-Halbleiterhersteller gab dabei 1,72 % nach. Die Semiconductor Industry Association hatte zuvor weltweit rückläufige Branchenumsätze im Monat April bekannt gegeben.

Unterstützung habe der Markt von gesuchten Ölaktien bekommen. Die Titel reagierten nach Händlerangaben positiv auf einen Anstieg der Rohölfutures und haben den Dow-Jones-Index Verlusten bewahrt. Exxon Mobil legten um 2,11 % auf 90,83 $ zu. Die Aktien der Erdölraffinerie-Konzerns Valero Energy notierten 4,09 % fester bei 46,56 $. Das Unternehmen hatte seine Geschäftsaussichten für das zweite Quartal nach oben revidiert.

Die Titel des Netzwerkherstellers Cisco kletterten um 4,67 % auf 19,73 $. Berichte über Übernahmegespräche mit dem britischen Telekomausrüster Marconi waren am Montag von unternehmensnahen Kreisen zurückgewiesen worden. Zu den Tagesverlierern gehörte der Elektronikeinzelhändler Tweeter Home Entertainment . Die Titel büßten 8,52 % auf 26,30 $ ein, nachdem das Unternehmen mitgeteilt hatte, die Sound Advice Inc übernehmen zu wollen. Die Titel der Sound Advice schnellten hingegen 61,33 % nach oben auf 24,20 $.

Bei Umsätzen von rund 8,32 Mrd. Aktien schlossen an der New York Stock Exchange 1980 Titel fester, 1092 schwächer und 205 unverändert. An der Nasdaq wurden rund 1,27 Mrd. Titel gehandelt. Dabei standen 2031 Kursgewinnern 1789 Verlierer gegenüber und 363 Titel schlossen unverändert. Am US-Rentenmarkt notierten die richtungweisenden 30-jährigen Bond zuletzt um rund 9/32 fester und brachten eine Rendite von 5,69 %.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%