Wall Street schwächer
Dax und Nemax "im Griff der Bären"

Die deutschen Aktien im Dax haben sich am Mittwochmittag trotz einer schwächeren Eröffnung an der Wall Street etwas von ihren Tagestiefstständen erholt.

dpa-afx FRANKFURT. Das Börsenbarometer stand um 16.15 Uhr 2,96 % auf 5.786,64 Punkte im Minus. Am Neuen Markt ging der Ausverkauf weiter: Der Nemax-50 verlor 3,32 % auf 1.726,92 Zähler. Kursabschläge auch im MDax: Das Segment der 70 mittelgroßen Werte büßte 2,38 % auf 4496,31 Zähler ein.

"Die Werte, die sich in den vergangenen Wochen gut gehalten haben, haben sich in dieser Woche dem Abwärtstrend angeschlossen", erklärte Ludwig Gutmann, technischer Analyst bei der Landesbank Baden-Württemberg und spielte dabei auf die Aktie des Volkswagen -Konzerns an. "Die Dynamik des Abwärtstrends hat sich in dieser Woche weiter verstärkt", sagte auch Uwe Wagner, technischer Analyst der Deutschen Bank. Zuletzt war der Dax im Oktober unter 5.800 Punkten, erklärte Wagner. "Von da haben wir keine Unterstützungslinien mehr zu erwarten, sondern nur noch Orientierungspunkte. Ein Ansatz einer Bodenbildung ist nach Meinung Wagners derzeit im Dax nicht zu sehen.

An der Wall Street hatte der Börsentag mit einer schwächeren Eröffnung begonnen: In der ersten halben Stunde rutschte der Dow Jones Industrial Average unter die psychologisch wichtige Marke von 10.000 Punkten. Zuletzt stand der Index der 30 größten Industriewerte mit 1,87 % auf 10.097,95 Punkten im roten Bereich. Der technologielastige Nasdaq Composite schaffte nicht den Sprung über die Marke von 2.000 Punkten. Mit minus 1,14 % rutschte die Nasdaq auf 1.991,86 Zähler.

Neben Infineon , die zuletzt mit 0,86 % bei 38,60 Euro als einziger Wert im Plus lagen, gab es im Dax nur Verlierer. Die Aktie des Autobauers Volkswagen fiel um 5,87 % auf 56 Euro, nachdem der Titel in den vergangenen Tagen auf über 62 Euro angestiegen war.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%