Archiv
Wall Street: Unsicherheit hält an

Bis gegen 11.30 Uhr Ortszeit verliert der Dow-Jones-Index für 30 Industriewerte 0,2 % bzw. 17,02 auf 10 309,46 Punkte und der S&P-500-Index 1,1 % bzw. 15,61 auf 1 349,29 Stellen.

vwd NEW YORK. Schwach notieren die Aktienkurse in New York im frühen Geschäft am Donnerstag. Bis gegen 11.30 Uhr Ortszeit verliert der Dow-Jones-Index für 30 Industriewerte 0,2 Prozent bzw 17,02 auf 10.309,46 Punkte und der S&P-500-Index 1,1 Prozent bzw 15,61 auf 1.349,29 Stellen. Der Nasdaq-Index verbucht mit einem Minus von 2,2 Prozent bzw 70,54 auf 3.159,03 Punkte erneut die größten Verlusten. Die Diskussionen auf dem Parkett drehten sich um die Technologiewerte, berichten Händler. Dabei sei die Stimmung gemischt, sagt Noraid Don Kapetenakis, Strateg bei Merrill Lynch.

Von der konjunkturellen Seite her habe der Aktienmarkt mit dem Arbeitskostenindex, der geringer als erwartet ausgefallen ist, Rückenwind bekommen. Dieser dürfte die Inflationsängste dämpfen, heißt es. Aber nach den jüngsten Turbulenzen reagierten Anleger sehr verhalten auf positive Nachrichten, sagen Analysten mit Blick auf die Abschläge. Robust im Markt liegen Aktien aus dem Bereich Gesundheitswesen, da Investoren mit guten Quartalsergebnissen rechneten. Wellpoint Health Networks erhöhen sich um 7,5 Prozent auf 112,38 USD, Oxford Health um 8,9 Prozent auf 32,81 USD und United Health Group um 2,4 Prozent auf 107,00 USD.

Zudem stehen Fernsehanstalten auf der Gewinnerseite. Clear Channel Communications rücken 5,7 Prozent auf 54,88 USD, Citadel Communications 14,5 Prozent auf 9,88 USD und Infinity Broadcasting 2,5 Prozent auf 30,50 USD vor. Aktien aus dem Bereich Glasfaseroptik stehen weiter unter Druck. So können Nortel Networks lediglich ein mageres Plus von 0,1 Prozent auf 46,13 USD ihren herben Vortagesverlusten entgegen setzen. Die übrigen Glasfaseraktien beziehen erneut Prügel von den Anlegern. So sinken Applied Micro Circuits, die Chips für Nortel produzieren, 4,4 Prozent auf 141,13 USD. SDL verbilligen sich um 3,2 Prozent auf 158,66 USD und PMC-Sierra um 1,5 Prozent auf 158,66 USD.

Investoren warteten bereits auf die Quartalsergebnisse, die JDS Uniphase nach Börsenschluss veröffentlichen will. Die Titel reduzieren sich im Vorfeld um 1,7 Prozent auf 69,69 USD. Nextel fallen 14,3 Prozent auf 31,00 USD, obwohl der Mobilfunkanbieter einen geringeren als erwarteten Verlust im dritten Quartal ausgewiesen hat. Einem Bericht der "Washington Post" zufolge ist die Fantasie bezüglich einer Fusion mit der Mobilfunkeinheit von AT&T gestorben. MCI WorldCom rutschen 5,9 Prozent auf 25,31 USD. Zwar habe die Telefongesellschaften die Gewinnprognosen der Analysten im dritten Quartal getroffen, der Umsatz habe jedoch am unteren Rand der Erwartungen gelegen, meinen Händler.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%