Wall Street verzeichnet die beste Woche des Jahres
Am IPO-Markt regen sich Hoffnungsschimmer

Mit sieben Börsengängen in dieser Woche verzeichnen die USA die beste Woche des Jahres. Größter Kandidat ist der Diätclub Weight Watchers, der Donnerstag sein Debüt hat. Insgesamt bleibt der IPO-Markt aber noch schwach. Die Gesamtzahl der Börsengänge liegt 2001 nur bei einem Fünftel des Vorjahres.

NEW YORK. Die Flaute bei Börsengängen ist noch längst nicht vorbei, doch es gibt Lichtblicke. Der US-Markt verzeichnet mit sieben Firmen, die den Schritt wagen wollen, die bisher stärkste Woche des Jahres. Zu Wochenbeginn haben bereits zwei Unternehmen aus dem Gesundheitswesen ihre Aktien erfolgreich platziert. Größter Kandidat der Woche ist der Diät-Club Weight Watchers, der am Donnerstag von seinem Börsengang einen Zufluss von 380 Mill. $ erwartet.

Ein Zeichen, dass Investoren wieder Geld für Börsenneulinge auszugeben bereit sind, waren die erfolgreichen Starts der AMN Healthcare Services Inc, die Zeitpersonal für Krankenhäuser vermittelt. Das Unternehmen setzte den Ausgabekurs mit 17 $ höher an, als erwartet worden war. Die Aktie legte im Handel 24 % zu. AMN gelang es damit, 170 Mill. $ zu platzieren. Die auf die Medizinbranche spezialisierte Unternehmensberatung Advisory Borad Company riskierte gestern mit 19 $ einen Ausgabekurs, der sich am oberen Ende der Spanne befand.

Unternehmen der Gesundheits- und Versicherungsbranche stellen immer noch die überwältigende Mehrheit bei Börsengängen. Doch das Spektrum weitet sich. Mit den Software-Unternehmen Bam! Entertainment Inc., Magma Design Automation und dem Anbieter von Sicherheits-Systemen, Diversified Security Solutions, weitet sich das Feld. Eine Chance haben nur Unternehmen, die eine über Jahre stete Gewinnentwicklung vorweisen können. In der ersten Jahreshälfte dominierte der Energiesektor.

Weight Watchers geht an die Börse

Der Markt ist trotz der Belebung noch immer sehr schwach. In dem nach den Terrorattacken für viele Wochen reglosen vierten Quartal hatten bis Ende letzter Woche erst acht Unternehmen ihre Aktien platziert und einen Kapitalzufluss von 4 Mrd. $ erzielt. Im Vorjahreszeitraum hatte es 32 IPO?s mit einem Gesamtkapital von 9,2 Mrd. $ gegeben. Zum Höhepunkt der Boomphase 1999 waren es 23 Börsengänge mit einer Platzierung von 33 Mrd. $.

Größter Börsengang dieser Woche ist Weight Watchers, eine internationale Organisation, die ihren Mitgliedern in wöchentlichen Treffen Hilfestellung beim Abnehmen gibt und gleichzeitig Diätprodukte verkauft. Das Unternehmen hatte die notwendigen Papiere für den Börsengang direkt nach den Attacken vom 11 September eingereicht. Die Organisation mit weltweit 1 Million Mitgliedern verzeichnete zuletzt einen Umsatz- und Gewinnrückgang.

Bis Jahresende steht als größter Börsengang noch der Versicherungskonzern Prudential Financial an, der den Schritt für die zweite Dezember-Woche geplant hat und Aktien im Wert von etwa 3 Mrd. $ platzieren will. Insgesamt wird sich die Zahl der IPO?s im Jahr 2001 auf knapp 80 summieren, 82 % weniger als im Jahr 2000.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%