Wall Street Wochenausblick
Fanta feiert – auch wenn die Wall Street stürzt

Der Blick auf die amerikanischen Index-Charts für den Monat Juli tut weh. Allein in den letzten beiden Wochen hat der Dow Jones fast 1300 Punkte verloren und damit gut 14 %, an 10 Handelstagen haben die "Blue Chips" nur ein einziges Mal im Plus geschlossen.

An der Nasdaq sieht es nicht besser aus, die High-Tech-Werte haben ihr Viereinhalbjahrestief weiter ausgebaut. Investoren haben keine Lust mehr, Analysten wissen nicht mehr weiter.

"Natürlich ist der Markt seit Wochen unterbewertet, überverkauft und er schreit nach Käufern - aber es geht eben doch immer noch weiter runter", stöhnt Ed Yardeni, Chef-Ökonom bei Prudential Securities. Eine Wende hält er jederzeit für möglich, aber längst nicht mehr für zwingend.

Viel hatte man sich versprochen von der vergangenen Woche, immerhin stand die erste Ertragsflut an. Die fiel gar nicht so schlecht aus - dafür stimmten die Ausblicke nicht, und auch die Interpretation der Ergebnisse schwankte zwischen altem Misstrauen in die Bilanzen und neuer Unsicherheit gegenüber der Gewinnfindung.

In der kommenden Woche melden mit 3M, American Express, AT&T, SBC Communications, DuPont, ExxonMobil, McDonald?s und Eastman Kodak weitere 8 Dow-Unternehmen, dazu legen wichtige Firmen aus allen Branchen Ergebnisse vor, darunter Intels Chip-Konkurrent Texas Instruments, der Online-Buchhändler Amazon, AOL Time Warner, Anheuser-Busch, Starbucks, oder der Netzwerker JDS Uniphase.

Wohin die Reise geht war nie schwerer zu beurteilen als nach einer Woche, in der der Zusammenhang von Unternehmensgewinnen und Reaktion der Aktie völlig undurchschaubar geriet. Angesichts der Fülle von Unternehmensnachrichten dürften die wenigen Meldungen aus dem konjunkturellen Umfeld in der kommenden Woche untergehen.

Spannend dürfte allein die Vorlage des Verbrauchervertrauens am Freitag sein, dessen Juli-Daten die Universität Michigan gesammelt hat. Experten rechnen damit, dass der Index auf den zuvor gemeldeten 86,5 Punkten bleibt.

Eine Party steht in der nächsten Woche dennoch an: Am Dienstag feiert Coca-Cola die Einführung der deutschen Marke Fanta in den USA - mit einer Beach Party samt Samba und Limbo. Einen künstlichen Strand baut man dazu direkt vor der Börse auf, und wenn die Trommler nur richtig trommeln, vielleicht kommt die Börse dann auch ein wenig in Schwung.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%