Archiv
Walt Disney: Filmstudios stützen Micky Maus

Filme wie "Pearl Harbor", "Spy Kids" und "Atlantis: The Lost Empire" haben zumindest der Filmsparte des Medienkonzerns im dritten Quartal einen Umsatzanstieg von acht Prozent beschert. Dennoch musste Disney konzernweit einen Gewinnrückgang von 3,2 Prozent verbuchen. Mit 479 Millionen Dollar oder 23 Cents pro Aktie wurden die durchschnittlichen Analystenschätzungen um zwei Cents pro Aktie übertroffen.

Der Umsatz fiel um 1,3 Prozent auf 5,98 Milliarden Dollar. Vor allem das TV-Geschäft hat sich rückläufig entwickelt. Die Einschaltquoten der Fernsehsender ABC und ESPN sind um 29 Prozent gefallen. Nun setzt Walt Disney auf die neue TV-Saison, die im kommenden Monat startet. Einen Gewinnrückgang um ein Prozent meldet Disney für die Vergnügungsparks. Die angespannte konjunkturelle Situation in den USA hat potenzielle Kunden von einem Besuch der Parks abgehalten. Managementangaben zufolge sei in naher Zukunft zwar nicht mit einem besseren Anzeigengeschäft zu rechnen. Dennoch erwartet Finanzchef Thomas Staggs ein Gewinnwachstum im einstelligen Bereich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%