Warnung ausgesprochen
Großbritannien rät Briten zur Ausreise aus Irak

Das Außenministerium erinnerte daran, dass vor dem Golfkrieg 1991 britische Bürger im Irak als Geiseln genommen wurden.

rtr LONDON. Großbritannien hat seinen Bürgern in Irak empfohlen, das Land umgehend zu verlassen. Als Grund für diese Empfehlung hat das Außenministerium in London am Mittwoch "zunehmende Spannungen in der Region und das Risiko terroristischer Aktionen" angegeben. Das Ministerium warnt schon länger vor Reisen nach Irak. Es erinnert daran, dass vor dem Golfkrieg von 1991 britische Bürger von der irakischen Regierung als Geiseln genommen worden waren.

Großbritannien und die USA drohen Irak mit einem Militärschlag, falls es nicht die Abrüstungsauflagen der UNO erfüllt. Beide Staaten haben Truppen in der Region zusammengezogen. Das Auswärtige Amt in Berlin rät seit längerem von Reisen nach Irak ab. Deutsche in Irak sollten Vorbereitungen für eine Ausreise treffen, heißt es in den Sicherheitshinweisen des Ministeriums.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%