Archiv
Warsteiner kooperiert mit bayerischer Schloßbrauerei

Die Warsteiner Brauerei hat mit der Schloßbrauerei Kaltenberg Irmgard Prinzessin von Bayern GmbH eine strategische Partnerschaft geschlossen.

rtr WARSTEIN. Die beiden privaten Premium-Brauereien würden für den Auf- und Ausbau der der Marken "Prinzregent Luitpold Weißbier" und "König Ludwig Dunkel" zwei Gesellschaften gründen, teilte Warsteiner am Mittwoch mit.

An der neuen König Ludwig GmbH & Co KG Schloßbrauerei Kaltenberg mit zwei Braustätten werde Warsteiner mit 50 Prozent beteiligt sein, an der König Ludwig International GmbH & Co KG zu 40 Prozent. Beide Brauereien würden auf diesem Wege ihre Sortimente verstärken und die Wettbewerbsfähigkeit verbessern.

Die Schloßbrauerei Kaltenberg wolle durch diese Kooperation die Vertriebskraft der Warsteiner Verkaufsorganisation nutzen, um Absatzmärkte im In- und Ausland zu erschließen, hieß es weiter.

Warsteiner hatte im Jahre 2000 bei leichten Absatzeinbußen bei der Stammmarke Warsteiner um 0,5 Prozent auf 5,106 Millionen Hektoliter einen Umsatz von 981 (Vorjahr 980) Millionen Mark erwirtschaftet. Dabei stieg der Absatz im Ausland um 19,2 Prozent auf 628 000 Hektoliter. Die argentinische Tochter Isenbeck Premium Argentinia steigerte den Bierabsatz um zwölf Prozent auf 560 000 Hektoliter. Die in Argentinien verkauften Mengen sind im Absatz des Mutterunternehmens nicht berücksichtigt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%