Warten auf die Fed
Euro-Kurs bei ruhigem Handel gestiegen

Vor der Zinsentscheidung der US-Notenbank Federal Reserve am Dienstag verhalten sich die Marktteilnehmer abwartend. Obwohl der Eurokurs deutlich angestiegen ist, verlief der Handelstag eher ruhig.

HB FRANKFURT. Der Kurs des Euro stand am Montag deutlich über der Marke von 0,97 US-Dollar. Gegen 17.00 Uhr kostete die europäische Gemeinschaftswährung in Frankfurt 0,9773 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor bei 0,9780 (Freitag: 0,9729) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 1,0225 (1,0279) Euro.

"Trotz des deutlichen Kursanstieges des Euro, hat es sich um einen sehr ruhigen Handelstag gehandelt", sagte Antje Praefcke von der Landesbank Hessen-Thüringen. Die Kursgewinne seien vor allem auf starke Euro-Käufe einer Fondsgesellschaft aus Belgien zurückzuführen gewesen. Marktbewegende Nachrichten habe es ansonsten nicht gegeben.

Vor dem Zinsentscheid der US-Notenbank Federal Reserve am Dienstag hätten die Marktteilnehmer eine abwartende Haltung eingenommen. "Bis dahin dürfte auch nicht mehr viel passieren", sagte Praefcke. Im weiteren Verlauf der Woche stünden jedoch noch eine Reihe von US-Konjunkturzahlen an. Sollten diese auf eine erneute Konjunkturabkühlung hinweisen, könne der Dollar nochmals deutlich unter Druck geraten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%