Warten auf die Zinsentscheidung am Freitag
Börse in Tokio schließt uneinheitlich

Die Mehrheit der Beobachter rechnet inzwischen mit einer Abkehr von der Null-Zins-Strategie. Kurzfristig könnte das für die Börse zur Belastung werden, heißt es.

dpa-afx TOKIO. Die japanischen Aktienwerte sind am Donnerstag uneinheitlich aus dem Handel der Tokioter Börse gegangen. Der Nikkei schloss um 58,95 Punkte leichter mit 15 975,65 Zählern. Beim Morgen-Fixing hatte das japanische Börsenbarometer ein Minus von 13,80 Zählern auf 16.020,80 Punkte aufgewiesen.

Händler berichteten vor allem von hohen Verlusten im frühen Handel. Im weiteren Tagesverlauf seien aufgrund der niedrigen Kurse vermehrt Käufer aufgetreten, hieß es.

Laut Merktteilnehmern vermieden es zahlreiche Anleger, sich am Markt zu engagieren. Sie warten nach Ansicht der Experten die Zinsentscheidung der Bank of Japan am morgigen Freitag ab.

Die Erwartungen, die Tokioter Zentralbank werde ihre Null-Zins-Politik am Freitag beenden, nahm nach Händlerberichten im Verrlauf des Handels zu. Auch wenn Konsensusschätzungen eine Fortsetzung der bisherigen Geldpolitik prognostizierten, werde nun davon ausgegangen, dass der Zentralbank-Gouverneur Masaru Hayami sich für einen neuen Weg aussprechen wird.

Wie sich eine Abkehr von der Null-Zins-Strategie auf die Aktienwerte auswirken könnte, ist indes umstritten. Tomonori Shintani von Toyo Securities erwartet zunächst einen negativen Einfluss auf die Kurse, weil der Staat sich am Rentenmarkt stärker verschulden müsse. Dieser Effekt werde aber sehr kurzlebig sein. Mittelfristig könne die japanische Gesamtwirtschaft von einer neuen Geldpolitik profitieren und das werde auch den Aktien zugute kommen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%