Warten auf Fed-Zinsentscheid
Euro fällt auf Monatstief

Der Euro ist am Dienstag nach Veröffentlichung von besser als erwartet ausgefallenen US-Konjunkturdaten zeitweise auf ein neues Monatstief von 1,1476 Dollar gesunken. Im weiteren Verlauf erholte sich der Euro leicht, blieb aber unter der Marke von 1,15 Dollar.

Reuters FRANKFURT. Der Markt warte die Zinsentscheidung der US-Notenbank Fed am Mittwoch ab, sagten Händler. Marktteilnehmer und Analysten rechnen mit einer Senkung der Leitzinsen in den USA, allerdings sind die Experten in ihrer Meinung gespalten, ob die Fed den Schlüsselzins von derzeit 1,25 % um 25 oder um 50 Basispunkte senken wird.

Der Dollar erhielt Händlern zufolge am Nachmittag Unterstützung von dem über den Erwartung liegenden US-Verbrauchervertrauen. Das private Forschungsinstitut Conference Board gab für Juni den Verbrauchervertrauens-Index mit 83,5 Punkten nach 83,6 Zählern im Mai an. Analysten hatten im Durchschnitt einen Index-Rückgang auf 82,4 Punkte prognostiziert.

Nach Veröffentlichung des Indexes fiel der Euro bis auf 1,1476 Dollar und damit auf den tiefsten Stand seit Mitte Mai. Am Montagabend in New York war die Gemeinschaftswährung mit 1,1550/56 Dollar notiert worden. Die EZB ermittelte den Referenzkurs mit 1,1565 (1,1539) Dollar.

Entscheidend wird Händlern zufolge sein, wie sich die Fed mit Blick auf die konjunkturelle Lage in den USA äußern wird. "Wichtig ist auch, wie der Aktienmarkt reagieren wird und wie die ersten Daten nach der Zinsentscheidung ausfallen", sagte Jun Kitazawa von Brown Brothers Harriman in Tokio."Wir brauchen eher ein umfassendes Bild der US-Konjunktur als die Zinssenkung selbst."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%