Warten auf Greenspan
Deutsche Aktien tendieren freundlicher

Die deutschen Aktien haben am Donnerstag nach einem zunächst schwachen Start überwiegend Gewinne verbucht. Die unerwartet positiven Quartalszahlen des Handyherstellers Nokia hätten am deutschen Markt vor allem bei den Technologietiteln für Schwung gesorgt, sagten Händler.

dpa FRANKFURT/MAIN. Zudem sei der vorbörsliche US-Handel sehr freundlich. Allerdings warteten Marktteilnehmer weiter gespannt auf die Rede von US-Notenbankchef Alan Greenspan am Nachmittag.

Der Deutsche Aktienindex kletterte um 0,85 % auf 5 207 Punkte. Am Neuen Markt ging es für den Auswahlindex Nemax 50 um 1,73 % nach oben auf 1 193 Zähler. Der MDax der mittelgroßen Werte verlor dagegen 0,41 % auf 4 398 Stellen.

An der Dax-Spitze hielt sich der Hersteller elektronischer Bauelemente für Handys, Epcos . Die Aktie verteuerte sich um 5,67 % auf 48,98 ?. Infineon -Papiere kletterten um 3,20 % auf 24,17 ?, Siemens -Aktien legten 2 % auf 72,05 ? zu. Der Anteilschein von Europas größtem Software-Hersteller SAP gewann am Tag nach der Vorlage von Geschäftszahlen 2,24 % auf 168,70 ?. Dabei profitierten SAP von Hochstufungen durch Analysten.

Schlusslicht seit Handelsstart war die "Aktie Gelb" der Deutschen Post, die 3,43 % auf 15,20 ? einbüßte. Einem Bericht des Handelsblatts zufolge hat der Bundesrechnungshof unzulässige Umsatzsteuerbefreiungen der Post gerügt. Dem Unternehmen drohten nun Nachzahlungen in Millionenhöhe.

Ryanair setzt Lufthansa unter Druck

Unter Druck stand auch die Aktie der Deutschen Lufthansa , die 1,69 % auf 17,40 ? abgab. Händler erklärten die Verluste mit Expansionsplänen des irischen Konkurrenten Ryanair . Die Billigfluglinie hatte beim US-Flugzeugbauer Boeing 100 Maschinen vom Typ 737-800 bestellt und hält sich eine Kaufoption für weitere 50 Maschinen vor.

Die Bayer -Aktie notierte am Tag ihres US-Börsendebüts mit einem Plus von 1,46 % auf 37,45 ? im Dax-Mittelfeld. Die Notierung an der Wall Street rechtfertige auch keinen Kursanstieg, sagten Marktbeobachter. "Fundamental ändert sich nichts", sagte ein Analyst.

Am Neuen Markt wurde der Aktienkurs des Medienunternehmens Highlight Communications von der Uefa-Entscheidung über die Vermarktungsrechte der Fußball-Champions-League nach oben katapultiert. Der Titel legte um 34,31 % auf 4,58 ? zu. Die Uefa hatte die Rechte von 2003 bis 2006 der schweizerischen Highlight-Tochter Team Marketing zugesprochen.

Der Rentenmarkt zeigte sich leichter. Der Bund-Future lag 0,6 % schwächer bei 107,90 Punkten. Der Rentenmarkt-Index Rex gab 0,29 % auf 113,07 Zähler ab. Die Bundesbank stellte die Umlaufrendite bei 4,69 (Mittwoch: 4,67) % fest.

Der Euro fiel am Donnerstag deutlich. Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs bei 0,8767 (Mittwoch: 0,8856) $ fest. Damit kostete der 1,1406 (Mittwoch: 1,1292) ?.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%