Warten auf Greenspan
US-Börsen behauptet erwartet

Reuters NEW YORK. Die Aktienbörsen in New York dürften nach Einschätzung von Händlern in Erwartung des halbjährlichen Berichtes des US-Notenbankchefs Alan Greenspan vor einem Kongressausschuß am Dienstag behauptet in den Handel starten. Bis zum Greenspan-Bericht würden sich die Aktienkurse voraussichtlich in engen Grenzen bewegen, sagten Händler. Greenspan wird nach Einschätzung von Experten von einer ins Stocken geratenen Konjunktur sprechen. Die vor Börseneröffnung veröffentlichten US-Einzelhandelsumsätze sind im Januar mit 0,7 % etwas stärker gestiegen als erwartet. Die Analysten hatten mit einem Plus von 0,6 % gerechnet.

Von Unternehmensseite gab es ebenfalls Nachrichten. Der britisch-amerikanische Ölkonzern BP Amoco hatte am Mittag eine Verdoppelung des Gewinns für das Jahr 2000 bekannt gegeben. Informationen aus Firmenkreisen zufolge wird Chrysler, die US-Sparte von DaimlerChrysler, im ersten Halbjahr 2002 in die Gewinnzone zurückkehren. Am Montag nach Börsenschluss hatten Citigroup die Übernahme der European American Bank vom bisherigen Eigentümer ABN Amro angekündigt.

Der technologielastige Nasdaq-Index hatte am Montag 0,76 % auf 2489,63 Punkte zugelegt. Der Dow Jones ging mit einem Plus von 1,53 % bei 10 946,77 Zählern aus der Sitzung.

Der Nasdaq-Future tendierte gegen 14.40 Uhr 17 Punkte höher bei 2 318,50 Zählern und der S&P-Futures 1,20 Stellen fester bei 1 334,70 Punkten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%