Warten auf US-Konjunkturdaten
Anleihen nahezu unverändert

Nahezu unverändert sind die Anleihen am Mittwoch in den Handel in Frankfurt gestartet. . "Die Aktien werden wohl wieder den Ausschlag geben", sagt ein Beobachter.

vwd FRANKFURT. Die Notierung der zehnjährigen Bundesanleihe mit Fälligkeit Juli 2012 steigt gegen 9.20 Uhr MESZ leicht auf 101,52 Prozent nach 101,51 Prozent zur Kasse am Dienstag. Die Rendite liegt damit nahezu unverändert bei 4,80 Prozent. Der Rückgang des deutschen Einzelhandelsumsatzes um real 5,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr habe zum Start wie erwartet die Notierungen etwas gestützt, sagt ein Händler.

Auch von den anstehenden US-Konjunkturdaten sollte das positive fundamentale Marktumfeld für Renten profitieren, heißt es von Analysten. Die Fed werde dagegen im Beige Book die Bullen am Rentenmarkt etwas zügeln: Zweifel am Aufschwung in den USA würden voraussichtlich nicht gestärkt, heißt es. Angesichts des hohen Niveaus der Notierungen sei das Potenzial für Kursgewinne aber beschränkt. Technisch deute einiges auf eine fortgesetzte Konsolidierung hin. "Die Aktien werden wohl wieder den Ausschlag geben", sagt ein Beobachter.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%