Wartungsvertrag für Geschäftsflugzeuge
Rolls-Royce und EJA unterzeichnen 200-Mill.-DEM-Wartungsvertrag

vwd DAHLEWITZ/FARNBOROUGH. Rolls-Royce und Executive Jet Aviation Inc (EJA), weltweit führender kommerzieller Betreiber von Geschäftsreiseflugzeugen, haben einen Wartungsvertrag in Höhe von mehr als 200 Mill. DM unterzeichnet. Das Abkommen betrifft, wie die Rolls Deutschland-Royce GmbH, Dahlewitz, anlässlich der Luft- und Raumfahrtausstellung Farnborough 2000 am Donnerstag mitteilte, die Wartung von Triebwerken der Cessna Citation X Flotte des Unternehmens. Mit der jetzt getroffenen Vereinbarung verlängern sich alle Wartungsverträge für die von AE 3007 Triebwerken angetriebenen Maschinen der EJA um weitere zehn Jahre.

Das Rolls-Royce-Triebwerk Trent 500, der einzige Antrieb für das Ultra-Langstreckenflugzeug A340-500/600 von Airbus Industrie, hat weiteren Angaben zufolge die Hälfte seines Testprogramms absolviert. Bisher sei alles nach Plan verlaufen, so dass einer Zertifizierung im Dezember nichts im Wege stehe. Das Triebwerk hat bisher 14 Flüge und 24 Flugstunden am Flügel einer A340-300, dem "fliegenden Prüfstand" von Airbus Industrie in Toulouse, absolviert und wird derzeit in Farnborough ausgestellt.

Bis heute haben zehn Kunden für insgesamt 127 Flugzeuge ihre Bestellung aufgegeben oder ihre Kaufabsicht geäußert. Das entspricht einem Absatz von Trent 500 Triebwerken im Wert von mehr als zwölf Mrd. DM. Die A340-500 und-600 Maschinen sollen 2002 von Air Canada bzw. Virgin Atlantic in Dienst gestellt werden. Wenn die beiden neuen A340-Versionen 2002 in Betrieb gehen, wird Rolls-Royce voraussichtlich vier Trent 500 Triebwerke pro Woche ausliefern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%