Archiv
Wartungswerk von Lufthansa und Rolls-Royce entsteht in Erfurt - 500 Jobs

Das Gemeinschaftsunternehmen von Lufthansa und Rolls-Royce zur Instandhaltung von Flugzeugtriebwerken wird in Erfurt angesiedelt. Der Betrieb starte Anfang 2007, teilten die Unternehmen am Montag mit. In Erfurt entstehen 500 neue Arbeitsplätze. Der Baubeginn ist für Ende 2005 geplant.

dpa-afx FRANKFURT. Das Gemeinschaftsunternehmen von Lufthansa und Rolls-Royce zur Instandhaltung von Flugzeugtriebwerken wird in Erfurt angesiedelt. Der Betrieb starte Anfang 2007, teilten die Unternehmen am Montag mit. In Erfurt entstehen 500 neue Arbeitsplätze. Der Baubeginn ist für Ende 2005 geplant. Das gemeinsame Investitionsvolumen betrage über 100 Mill. Euro.

Das Projekt "N3 Engine Overhaul Services" war im Februar 2003 von der Lufthansa Technik AG und Rolls-Royce gegründet worden und übernimmt ab 2007 die Betreuung der hochmodernen Triebwerke Trent 500, 700 und 900 für die Airbus-Langstreckenflugzeuge A330, A340-500/600 und A380 für die Märkte Europa, Amerika sowie Afrika.

Im ersten Betriebsjahr wird das Unternehmen gut 50 Motoren betreuen, nach zwei Jahren sollen es bereits über 100 sein. Die Gesamtkapazität liegt bei 200 Groß-Triebwerken jährlich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%