Was steckt hinter dem Treffen des Attentäters Atta mit irakischem Top-Agenten in Prag?
Bagdad half vermutlich beim Einschleusen von Komplizen für Atta

Hinter dem Treffen des mutmaßlichen Terroristen Mohamed Atta mit dem Koordinator des irakischen Agentennetzwerkes in Europa, Al-Ani, Anfang April in Prag stand offenbar der Versuch, das irakische Schleusernetz auch für Terroristen der EL-Kaida zu nutzen. Das besagen mehrere Quellen in Prag.

PRAG. Atta hatte am 11. September nach US-Erkenntnissen eines der beiden Flugzeuge in das New Yorker World Trade Center gesteuert. Zuvor - Anfang April - hatte er sich in Prag nach Angaben des tschechischen Innenministers Gross mit Al-Ani getroffen. Weitere Treffen und auch mehrtägige Aufenthalte Attas in Tschechien wollte Gross nicht ausschließen.

Ende April 2001 - nach dem Treffen - überstürzen sich die Ereignisse: In Fürth - nahe der tschechischen Grenze - tauchen um den 20. April drei Männer "aus Afghanistan" auf. Sie fahren per Taxi nach Hamburg, wo ein Mann die Rechnung begleicht, den der Fahrer als Atta identifiziert.

Kurz darauf - zwischen dem 22. und 27. April - muss Al-Ani in Prag seine Zelte abbrechen: Die tschechische Regierung verweist ihn wegen seines "dem Diplomaten-Status unangemessenen Verhaltens" des Landes. Dem Landesverweis lag ein Dossier zu Grunde, das Al-Ani u.a. als Koordinator für das Einschleusen irakischer Agenten nach Westeuropa sah.

Auch das Bundesamt für Verfassungschutz (BfV) hatte 1999 konstatiert, dass der Irak in Deutschland von "einem Anrainerstaat" aus operiere. Dabei schleuse Bagdad - über Al-Ani, wie inzwischen mehrere Quellen in Prag besagen - Agenten als Asylbewerber nach Deutschland ein. Was Al-Ani und Atta in Prag noch besprochen haben, ist unklar. Die Theorien der Ermittler reichen von falschen Pässen bis hin zur Übergabe von Elementen für Massenvernichtungswaffen. "Man kann sicher sein, dass Al-Ani genau wusste, wer Atta ist - und umgekehrt", so ein Irak-Experte: "Und für jede Leistung einer Seite wird es eine Gegenleistung gegeben haben."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%