Wasserspringen Olympia
Hausding schafft den Sprung ins Finale, Klein raus

Patrick Hausding aus Berlin hat als Zehnter des Halbfinals den Sprung ins Finale vom 10m-Turm geschafft. Medaillenhoffnung Sascha Klein ist hingegen als Letzter ausgeschieden.

Die Medaillenträume von Sascha Klein zum Abschluss der olympischen Wassersprung-Wettbewerbe vom Turm sind abrupt geplatzt. Der Vize-Europameister aus Aachen schied mit indiskutablen 382,85 Punkten überraschend als 18. und Letzter schon im Halbfinale aus. Dagegen zog der Berliner Patrick Hausding, der mit Klein in Peking Synchron-Silber gewonnen hat, als Zehnter (453,30) ins Finale ein.

Vor dem achten Gold im achten und letzten Wettbewerb steht Gastgeber China. Halbfinal-Bester war Huo Liang (549,95).

"So einen Einbruch lange nicht mehr erlebt"

"Ich weiß nicht, wie das passieren konnte. So einen Einbruch habe ich lange nicht mehr erlebt", sagte Klein nach dem abrupten Ende der Medaillenträume. Während Klein nach Erklärungen suchte, nahm Walter Alt, Fachsparten-Leiter im Deutschen Schwimm-Verband (DSV), den Aachener in Schutz: "Sascha hat sich wohl selbst zu viel Druck auferlegt. Der Junge ist hier mit der schwierigsten Serie der Welt volles Risiko gegangen, das ist leider nicht aufgegangen", sagte Alt: "Aber von unserer Seite gibt es keinen Vorwurf. Ich bin sicher, dass Sascha noch eine große Zukunft vor sich hat."

Durch seinen vorolympischen Weltcup-Sieg im Wassersprung-Mekka China Anfang des Jahres hatte sich Klein großen Respekt verschafft.

© SID

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%