Wasserversorger
Gelsenwasser steigt in den polnischen Markt ein

Deutschlands größter privater Wasserversorger Gelsenwasser hat den Sprung auf den polnischen Markt geschafft: Das Unternehmen werde sich zu 46 Prozent an dem polnischen Wasserversorger PWiK in Glogow beteiligen, berichtete die Gelsenwasser AG am Montag in Gelsenkirchen.

HB GELSENKIRCHEN/DORTMUND. PWiK sei für die Wasserver- und Abwasserentsorgung in der niederschlesischen Stadt mit 70 000 Einwohnern zuständig. Der Wasserabsatz und die Abwassermenge beliefen sich jeweils auf rund drei Millionen Kubikmeter im Jahr. Die Zustimmung des polnischen Kartellamts und des Innenministeriums werden im Oktober erwartet.

Bislang ist Gelsenwasser nach Unternehmensangaben in Tschechien, Ungarn, der Türkei und im Kosovo aktiv. Im vergangenen Geschäftsjahr stieg das Konzernbetriebsergebnis um 6,2 Prozent auf 64,3 Millionen Euro. Der Umsatz wuchs um 30,5 Millionen Euro auf 393,6 Millionen Euro. Im laufenden Jahr will Gelsenwasser das Ergebnis mindestens halten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%