Archiv
WCM-Chef Flach will 2005 nicht zurücktreten - Bericht bestritten

Der Vorstandschef der WCM Beteiligungs- und Grundbesitz AG Roland Flach hat nicht die Absicht, im kommenden Jahr zurücktreten.

dpa-afx FRANKFURT. Der Vorstandschef der WCM Beteiligungs- und Grundbesitz AG Roland Flach hat nicht die Absicht, im kommenden Jahr zurücktreten. Er habe keine Pläne, seinen Posten nach der Hauptversammlung 2005 aufzugeben, sagte Flach der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-AFX am Donnerstag und widersprach damit einem Bericht des "manager magazins". Die Wirtschaftszeitschrift hatte vorab gemeldet, der 60-jährige Flach werde im Anschluss an die Fusion von WCM mit der Kloeckner Werke AG sein Amt niederlegen.

Weiter hieß es im "manager magazin", die neue Gesellschaft Kloeckner AG werde im Wesentlichen Industriebeteiligungen wie den Hersteller von Getränkeabfüllanlagen KHS halten. Daher werde für sie ein "strategisch denkender Industriemanager" gesucht. Flach sagte dagegen, das Geschäft in der neuen Holding-Gesellschaft werde wie gehabt weitergeführt. Es gebe keine strategischen Veränderungen.

Flach bestätigte, dass die Verschmelzung von WCM und Kloeckner Werke nicht - wie ursprünglich vorgesehen - auf zwei außerordentlichen Hauptversammlungen der beiden Unternehmen, sondern auf den ordentlichen Aktionärstreffen beschlossen werden soll. Es werde allerdings erwogen, die beiden Hauptversammlung vorzuziehen und nicht erst - wie sonst üblich - im Mai oder Juni stattfinden zu lassen. Nach dem Bericht des "manager magazins" hat sich im Konzern die Erkenntnis durchgesetzt, dass es ausreicht, eine Verschmelzung rückwirkend zum 1. Januar 2005 beschließen zu lassen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%