Archiv
WCM: Gesellschafter von Sirius machen Ansprüche von 79,5 Mio Euro geltend

Die Immobilien- und Beteiligungsgesellschaft WCM muss anderen Gesellschaftern ihrer insolventen Beteiligung Sirius möglicherweise 79,5 Mill. € zahlen. Gesellschafter der Sirius Gmbh hätten Ansprüche in dieser Höhe gerichtlich geltend gemacht, meldete die im MDax notierte WCM Beteiligungs- und Grundbesitz AG am Dienstagabend.

dpa-afx FRANKFURT. Die Immobilien- und Beteiligungsgesellschaft WCM muss anderen Gesellschaftern ihrer insolventen Beteiligung Sirius möglicherweise 79,5 Mill. ? zahlen. Gesellschafter der Sirius Gmbh hätten Ansprüche in dieser Höhe gerichtlich geltend gemacht, meldete die im MDax notierte WCM Beteiligungs- und Grundbesitz AG am Dienstagabend.

"WCM hält diese seit mehreren Monaten angekündigte Klage für unberechtigt und wird deren Abweisung beantragen", hieß es in der Pflichtmitteilung. Bereits zuvor habe WCM dies mehrmals vorgetragen.

Rebon Unter DEN Klägern

Nicht alle Gesellschafter der Sirius hätten nun Klage eingereicht, sagte eine WCM-Sprecherin in Frankfurt auf Anfrage. Als Klägerin trete unter anderem die niederländische Beteiligungsgesellschaft Rebon auf. Sirius ging laut der Sprecherin insolvent, weil Banken alle Kredite im Herbst 2003 fällig gestellt hätten. WCM halte an Sirius 45 %.

"Im Kern der Klage geht es darum, dass Rebon und andere Sirius-Gesellschafter aus dem Verkauf eines IVG-Aktienpakets durch den Insolvenzverwalter Ansprüche an die WCM stellen", sagte die Sprecherin. Im Februar sei das Aktienpaket von 49,9 % an verschiedene Banken veräußert worden. Die Immobiliengesellschaft IVG ist im MDax notiert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%