Archiv
WCM konzentriert sich auf industrielle Beteiligungen - rote Zahlen

Die WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG sucht Investoren für ihren Immobilienbereich und rückt industrielle Beteiligungen in den Vordergrund.

dpa-afx FRANKFURT/MAIN. Die WCM Beteiligungs- und Grundbesitz-AG sucht Investoren für ihren Immobilienbereich und rückt industrielle Beteiligungen in den Vordergrund. Im dritten Quartal rutschte der Konzern mit einem Fehlbetrag von 11,08 Mill. Euro in die roten Zahlen nach einem Gewinn von 37,25 Mill. Euro im Vorjahresquartal. Wie WCM am Dienstag berichtete, erhöhte sich der Konzernverlust in den ersten neun Monaten auf 32,67 Mill. Euro nach 6,45 Mill. Euro im Vorjahreszeitraum.

In den ersten neun Monaten betrug das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit minus 27,5 Mill. Euro (Vorjahreszeitraum: plus 9,6 Mill. Euro). Für 2004 rechnet der Konzern aber weiter mit einem positiven Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) im zweistelligen Millionenbereich. Der Umsatz von Januar bis September sank auch im Zuge von Ausgliederungen und Verkäufen von 634,5 Mill. Euro im Vorjahresabschnitt auf 577,1 Mill. Euro. Im dritten Quartal verringerten sich die Erlöse von 228,7 Mill. auf 177,95 Mill. Euro.

Der größte Umsatzanteil entfalle bereits auf industrielle Aktivitäten. Vor diesem Hintergrund sei eine Verschmelzung der Klöckner-Werke AG mit der WCM AG geplant, über die der Aufsichtsrat Anfang Dezember entscheiden soll. Für 2005 sei der Beschluss der Hauptversammlung vorgesehen./

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%