Archiv
WCM verkauft 31 000 Wohnungen für 1,39 Mrd Euro - Verschmelzung mit Klöckner

Die Beteiligungsgesellschaft WCM hat für 1,39 Mrd. Euro rund 31 000 Wohnimmobilien an den amerikanischen Finanzinvestor Blackstone verkauft.

dpa-afx FRANKFURT. Die Beteiligungsgesellschaft WCM hat für 1,39 Mrd. Euro rund 31 000 Wohnimmobilien an den amerikanischen Finanzinvestor Blackstone verkauft. Wie WCM am Donnerstag in Frankfurt weiter mitteilte, haben die Aufsichtsräte der WCM AG und Klöckner-Werke AG in den Aufsichtsratssitzungen der grundsätzlichen Verschmelzung beider Gesellschaften zugestimmt.

Durch den Verkauf der Wohnungen sinken die Verbindlichkeiten gegenüber den Banken von 1,4 Mrd. Euro auf unter 0,2 Mrd. Euro. Die Abgabe des Wohnimmobilienbereichs führe im Geschäftsjahr 2004 zu einer Ergebnisbelastung im Konzern von voraussichtlich rund 30 Mill. Euro. "Daher lässt sich die bisher angekündigte Prognose nicht mehr aufrecht erhalten", sagte Vorstandschef Roland Flach.

Der Vorstand erwarte ein negatives Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit im mittleren zweistelligen Millionenbereich. Das Ebit für das Gesamtjahr 2004 werde trotz des Verkaufs des Wohnimmobilienbereichs in etwa ausgeglichen sein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%