Archiv
WDH BASF-Finanzchef: Prognose 2004 für durchschnittlichen Ölpreis kaum haltbarDPA-Datum: 2004-06-30 13:08:09

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der weltweite Chemiekonzern BASF < BAS.ETR > wird wahrscheinlich im August seine Prognose für den durchschnittlichen Ölpreis pro Barrel für das laufende Jahr erhöhen. "Es ist ziemlich unwahrscheinlich, dass der durchschnittliche Rohölpreis in 2004 bei den bisher von uns prognostizierten 28 US-Dollar liegen wird", sagte der Finanzvorstand Kurt Bock am Mittwoch bei einer Konferenz der Baden-Württembergischen Bank in Frankfurt.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der weltweite Chemiekonzern BASF < BAS.ETR > wird wahrscheinlich im August seine Prognose für den durchschnittlichen Ölpreis pro Barrel für das laufende Jahr erhöhen. "Es ist ziemlich unwahrscheinlich, dass der durchschnittliche Rohölpreis in 2004 bei den bisher von uns prognostizierten 28 US-Dollar liegen wird", sagte der Finanzvorstand Kurt Bock am Mittwoch bei einer Konferenz der Baden Bank-Württembergischen in Frankfurt.

Im zweiten Quartal liege der Preis durchschnittlich bei 35 Dollar und über dem Vorjahreszeitraum, sagte der Finanzvorstand. "Und Finanzexperten gehen von keinem deutlichen Rückgang aus." Der durchschnittliche Rohölpreis werde am 4. August bei der Halbjahresbilanz justiert, fügte er hinzu.

Öl ist der wichtigste Rohstoff zur Herstellung von Chemieprodukten und der hohe Rohölpreis belastet daher den Geschäftsbereich. Die Öl- und Gassparte von BASF (Wintershall AG) hingegen profitiert vom hohen Ölpreis. Der Euro werde sich im zweiten Quartal weniger stark auf das Ergebnis von Wintershall auswirken als noch in den ersten drei Monaten, sagte Bock. Im ersten Quartal hatte zwar die Öl- und Gassparte vom hohen Ölpreis und der starken Nachfrage profitiert, aber der feste Euro im Vergleich zum Dollar das Ergebnis etwas belastet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%