Archiv
WDH HINTERGRUND: Nach neuen Plänen kann Postbank TUI im DAX nicht gefährden

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach veränderten Plänen der Deutschen Post zur Emission der Postbank-Aktie gefährdet das neue Papier derzeit nicht mehr denVerbleib von TUI im Standardwerte-Index DAX . "Nachdem die Post diePreisspanne am Samstag um rund 10 Prozent auf 28 bis 32 Euro gesenkt hat undzudem ein Drittel der Emission über eine Umtauschanleihe platziert werden soll,wird die Marktkapitalisierung der Postbank mit nun rund 1,6 Milliarden Eurodeutlich niedriger ausfallen als bisher erwartet", sagte Frank Schallenbergervon der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW). Der Anteil an frei handelbarenAktien des künftigen MDAX-Wertes sinke, denn "die Umtauschanleihe kann erst indrei Jahren in Aktien getauscht werden", sagte Analystin Anke Keller von derLandesbank Rheinland-Pfalz.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach veränderten Plänen der Deutschen Post zur Emission der Postbank-Aktie gefährdet das neue Papier derzeit nicht mehr denVerbleib von TUI im Standardwerte-Index DAX . "Nachdem die Post diePreisspanne am Samstag um rund 10 Prozent auf 28 bis 32 Euro gesenkt hat undzudem ein Drittel der Emission über eine Umtauschanleihe platziert werden soll,wird die Marktkapitalisierung der Postbank mit nun rund 1,6 Milliarden Eurodeutlich niedriger ausfallen als bisher erwartet", sagte Frank Schallenbergervon der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW). Der Anteil an frei handelbarenAktien des künftigen MDAX-Wertes sinke, denn "die Umtauschanleihe kann erst indrei Jahren in Aktien getauscht werden", sagte Analystin Anke Keller von derLandesbank Rheinland-Pfalz.

Zuvor hatten Aktienstrategen damit gerechnet, dass auf Grund der erwartetenMarktkapitalisierung der Postbank von zuvor ermittelten rund 2,4 Milliarden Eurodiese Aktie zu den 35 schwergewichtigsten DAX-110-Unternehmen (DAX, MDAX und TecDAX ) zählen würde. So wäre die TUI-Aktie, diederzeit mit einer Marktkapitalisierung von 1,9 Milliarden Euro auf Platz 35steht, auf Platz 36 gerutscht; unter anderem hinter Puma (Platz 28),Hypo Real Estate (HRE) (Platz 29) oder T-Online (Platz 31).Beim nächsten regulären Termin zur Index-Neugewichtung im September wäre siedann - sofern sich keine neuen Gewichtsverschiebungen ergäben - automatisch ausdem DAX 30 gefallen. Puma, mit seiner herausragenden Marktkapitalisierung von3,25 Milliarden Euro, hätte dafür aufgenommen werden können.

Die neue DAX-Regel für diesen Schritt lautet: Nicht-DAX30-Werte, die in denbeiden Kriterien Marktkapitalisierung und Börsenumsatz auf Rang 30 oder besserplatziert sind, müssen in den Leitindex aufgenommen werden, sofern es einenAbsteiger gibt, der bei Marktkapitalisierung oder Börsenumsatz hinter Platz 35zurückgefallen ist.

'ENTSCHEIDEND IST AUGUST-RANGLISTE'

Diese Zwangsläufigkeit ist eine Konsequenz aus den neuen Index-Regeln vomMärz, die der Deutschen Börse für den DAX 30 keine Ermessensspielräume mehrzugesteht. Für ihr Gedankenspiel hatten die Aktienstrategen allerdings möglicheGewichtsverschiebungen bis Ende August ausgeschlossen. "Letztendlich muss manmit all diesen Spekulationen recht vorsichtig sein, auch wenn TUI-Papiere heutedavon profitieren. Entscheidend ist die Index-Rangliste per Ende August", sagteAktienstratege Klaus Stabel vom Wertpapierhandelshaus ICF Kursmakler.

Mit einer von Aktienexperten erwarteten Marktkapitalisierung zwischen 1,5bis 1,7 Milliarden Euro werde die Postbank zwar zu den Top 10 des MDAX zählen,aber um TUI auf den Abstiegsplatz 36 zu verdrängen, reiche das nicht mehr, sindsich die Aktienstrategen einig. "Die Postbank kommt nun, je nachdem, welcherPreis am Markt nun erzielt wird, bestenfalls auf Platz 36 und schlechtestenfallsauf Platz 39", sagte Anke Keller.

Sie rechnet wie auch Aktienstratege Berndt Fernow von der LBBW damit, dassdie Postbank-Aktie zudem zur regulären Index-Überprüfung mit Wirkung zum 3.September in den MDAX aufgenommen wird. Zunächst einmal müsse sie für eineAufnahme in den Index mindestens an 30 Tagen gehandelt worden sein. "Einweiterer Aufsteiger für den MDAX wäre außerdem der Börsenneuling Wincor Nixdorf ", sagte Expertin Keller. Abstiegskandidaten wären ihr zufolge ZapfCreation sowie Koenig & Bauer .

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%