Archiv
WDH Loewe will angeblichen Einstieg von Sharp nicht kommentieren -Aktie steigt

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Unterhaltungselektronikherstellers Loewe will einen Pressebericht über den baldigen Einstieg des japanischenElektronikkonzerns Sharp nicht kommentieren. "AnSpekulationen beteiligen wir uns nicht", sagte ein Sprecher am Dienstag aufAnfrage. Es würden Gespräche mit mehreren Investoren geführt, die auchFortschritte machten. Wann mit einem Ende der Verhandlungen zu rechnen sei,konnte der Sprecher nicht sagen.

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Unterhaltungselektronikherstellers Loewe will einen Pressebericht über den baldigen Einstieg des japanischenElektronikkonzerns Sharp nicht kommentieren. "AnSpekulationen beteiligen wir uns nicht", sagte ein Sprecher am Dienstag aufAnfrage. Es würden Gespräche mit mehreren Investoren geführt, die auchFortschritte machten. Wann mit einem Ende der Verhandlungen zu rechnen sei,konnte der Sprecher nicht sagen.

Die "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" (FAZ) hatte in ihrer aktuellen Ausgabeberichtet, Sharp wolle 10 Prozent der Aktien übernehmen und verhandle deshalbmit der britischen Beteiligungsgesellschaft 3i Group Plc .Diese war Ende 1997 bei Loewe eingestiegen. Die Aktie des Unternehmens schnellteam Vormittag an der Frankfurter Börse infolge der Gerüchte um rund 14 Prozentauf 6,94 Euro in die Höhe.

Wie die "FAZ" weiter schreibt, wollen die Japanern den Franken zudem einDarlehen in der Größenordnung von 10 Millionen bis 20 Millionen Euro gewähren,um den auch für dieses Jahr erwarteten Verlust auszugleichen.

Loewe erwartet früheren Angaben zufolge für das Gesamtjahr einen Umsatz inVorjahreshöhe (376,2 Millionen Euro), aber noch kein ausgeglichenes operativesErgebnis. Im ersten Quartal hatte der Verlust vor Zinsen und Steuern (EBIT) bei10,9 Millionen Euro gelegen. Der Umsatz sank um 16 Prozent auf 60,2 MillionenEuro. Loewe hat unter dem aggressiven Preiskampf auf dem Markt für Fernsehgeräteund der Schnäppchenjagd der Verbraucher zu leiden.

Für diesen Mittwoch hat das Unternehmen seine Hauptversammlung angesetzt. Obdabei auch die Investoren-Frage ein Thema werden könnte, wollte der Sprechernicht sagen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%