Archiv
WDH Roundup Kreise: Abbey National berät SCH-Angebot - Mitteilung am Montag

(dpa-AFX) London - Der Vorstand der britischen Bank Abbey National Plc < ANL.ISE > < AYN.FSE > kommt nach Informationen aus Unternehmenskreisen an diesem Sonntag zusammen, um über das Übernahmeangebot der spanischen Santander Central Hispano (SCH) < SAN.SCM > < Bsd2.FSE > zu beraten. Eine Stellungnahme werde an diesem Montag bei der Londoner Börse eingereicht. Britische Medien berichteten am Sonntag bereits übereinstimmend, Abbey National wolle an diesem Montag Zustimmung signalisieren. Der Wert der britischen Bank wird mit gut 8,2 Milliarden britischen Pfund (12,43 Mrd Euro) angegeben.

(dpa-AFX) London - Der Vorstand der britischen Bank Abbey National Plc < ANL.ISE > < AYN.FSE > kommt nach Informationen aus Unternehmenskreisen an diesem Sonntag zusammen, um über das Übernahmeangebot der spanischen Santander Central Hispano (SCH) < SAN.SCM > < Bsd2.FSE > zu beraten. Eine Stellungnahme werde an diesem Montag bei der Londoner Börse eingereicht. Britische Medien berichteten am Sonntag bereits übereinstimmend, Abbey National wolle an diesem Montag Zustimmung signalisieren. Der Wert der britischen Bank wird mit gut 8,2 Milliarden britischen Pfund (12,43 Mrd Euro) angegeben.

Am Sonntag hatte der Vorstand SCH in einer außerordentlichen Sitzung beschlossen, ein Übernahmeangebot für den britischen Konkurrenten abzugeben. Einzelheiten wurden zunächst nicht bekannt.

Viertgrösste Euroopäische Bank

Bei einem Zusammenschluss der beiden Geldhäuser würde am Börsenwert gemessen die viertgrößte europäische Bank und die achtgrößte der Welt entstehen. Bereits am Freitag war nach Bekanntwerden des möglichen Übernahmeangebotes der Kurs der Abbey National um 17,65 Prozent auf 580 Pence angestiegen. Die SCH-Aktie war am Nachmittag ausgesetzt worden. Zuvor hatte das Papier 4,08 Prozent auf 8,00 Euro verloren.

Bereits im April waren erstmals Gerüchte über ein mögliches Interesse der Spanier an den Briten aufgekommen. Seitdem hat die Abbey-National-Aktie etwa 30 Prozent an Wert gewonnen. Nach Angaben der "Financial Times" hatten die beiden Institute erste Verhandlungen bereits im Februar aufgenommen.

Lebensversicherungsgeschäft IM LOT

Abbey wird am Markt nach Angaben von Beobachtern inzwischen als weitaus günstigere Investitionsmöglichkeit gesehen. Grund ist die Versicherung der Bank Anfang des Monats, dass das Lebensversicherungsgeschäft wieder auf geradem Weg sei. Dies war bis dahin am Markt als die "bittere Pille" bezeichnet worden, die ein möglicher Käufer schlucken müsste.

In den britischen Medien werden nun zahlreiche andere mögliche Interessenten für Abbey National gehandelt - darunter die Citigroup < C.NYS > < TRV.FSE > und die britischen Kokurrenten Hsbc < Hsba.ISE > < Hbc1.FSE > und Royal Bank of Scotland Group < RBS.ISE > < RYS.FSE > . Nach einem Bericht des britischen "Observer" erwägt die britische Lloyds TSB Group Plc < Lloy.ISE > < LLD.FSE > ein Gegenangebot.

Abbey National wird seine Zahlen für das erste Halbjahr an diesem Donnerstag präsentieren. Analysten erwarten einen Vorsteuergewinn von 338 bis 371 Millionen britischen Pfund.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%