Wechsel an den Geregelten markt angestrebt
Heyde: Mehr als 50 Prozent des Grundkapitals aufgezehrt

Der angeschlagene IT-Dienstleister wird umgehend eine außerordentliche Hauptversammlung einberufen, nachdem die Hälfte des Grundkapitals aufgezehrt wurde.

Reuters FRANKFURT. Die am Neuen Markt notierte Heyde AG wird nach eigenen Angaben unverzüglich eine Hauptversammlung einberufen, nachdem mehr als 50 % des Grundkapitals der Gesellschaft aufgezehrt sind.

Grund sei, dass verlustträchtige Tochtergesellschaften in England, Spanien und Brasilien geschlossen würden, wodurch Abschreibungen auf Beteiligungen und Darlehen für in- und ausländische Gesellschaften vorzunehmen seien, teilte Heyde am Freitag in einer Pflichtmitteilung mit. Zudem werde ein Wechsel vom Neuen Markt in den Geregelten Markt angestrebt. Heyde sei ferner auf der Suche nach strategischen Partnern und führe derzeit erste Gespräche, hieß es.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%