Wechsel an der Spitze nach hohen Verlusten
Thomas Ganswindt neuer Chef der Siemens-Netzwerksparte

Reuters MÜNCHEN. Nach hohen Verlusten und einem massiven Stellenabbau in seiner Netzwerksparte tauscht der Münchener Technologiekonzern Siemens den Vorstandschef für den Bereich ICN aus. Bereichsvorstandschef Roland Koch, der auch Mitglied des erweiterten Siemens-Vorstands ist, werde den Konzern in gegenseitigem Einvernehmen verlassen, teilte Siemens am Mittwoch in München mit. Neuer Chef des Bereichs Infomation & Communication Networks (ICN) werde zum 1. September 2001 Thomas Ganswindt, der bisher Mitglied des Bereichsvorstands für die Verkehrstechnik (Transportation Systems) ist.

Zum 1. Oktober 2001 wird außerdem der Vorstandschef für den Bereich Industrial Solutions & Services, Konrad Pernstich, nach Angaben von Siemens durch Joergen-Ole Haslestad ersetzt. Haslestad leitete bisher von den USA aus den Bereich Fossile Kraftwerke. Pernstich wechselt den Angaben zufolge zu Siemens Österreich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%