Wechsel in Geregelten Markt
UBAG kehrt Neuem Markt den Rücken

Die UBAG positioniere sich künftig als reiner Private Equity-Fonds, welcher ausschließlich in mittelständische Firmen investiere. Mit dieser Ausrichtung sehe sich das Unternehmen am Neuen Markt nicht mehr optimal vertreten, hieß es.

Reuters MÜNCHEN. Die Münchener Beteiligungsgesellschaft UBAG Unternehmer Beteiligungen AG will vom Neuen Markt in den Geregelten Markt wechseln. Die UBAG positioniere sich künftig als reiner Private Equity-Fonds, welcher ausschließlich in mittelständische Firmen investiere und sehe sich mit dieser Ausrichtung am Neuen Markt nicht mehr optimal vertreten, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Das Management der UBAG rechne damit, dass sich in dem geänderten Umfeld mittelfristig eine faire Bewertung der UBAG-Aktie einstellen werde, hieß es. Den Angaben zufolge hat die UBAG an diesem Donnerstag den Segmentswechsel bei der Deutschen Börse beantragt.

Die UBAG-Aktie notierte am Abend unverändert bei 0,70 ?.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%