Wegen Ablehnung des Irak-Krieges
Powell droht Frankreich Konsequenzen an

Frankreich drohen nach den Worten von US-Außenminister Colin Powell wegen dessen Ablehnung eines Irak-Kriegs Konsequenzen von Seiten der USA. Powell sagte am Dienstag in einer Talkshow im US-Fernsehen, die USA müssten ihr Verhältnis zu Frankreich neu bewerten.

Reuters WASHINGTON. "Es (der Krieg) ist vorbei, und wir müssen unsere Beziehungen (zu Frankreich) überprüfen", sagte Powell in dem Interview, von dem das US-Außenministerium eine Abschrift veröffentlichte. "Wir müssen in diesem Lichte alle Aspekte unserer Beziehungen zu Frankreich überprüfen." Powell bejahte die Frage, ob es wegen der ablehnenden Haltung Frankreichs Konsequenzen geben werde, machte aber keine näheren Angaben.

Frankreich hatte wie Russland und Deutschland den Irak-Krieg abgelehnt. Die Regierungen in Paris und Moskau hatten im Uno-Sicherheitsrat mit einem Veto gegen einen Resolutionsentwurf der USA und Großbritannien gedroht, der den Irak-Krieg legitimieren sollte. Die USA und Großbritannien hatten schließlich am 20. März ohne Mandat der Vereinten Nationen den Irak angegriffen und den Präsidenten Saddam Hussein entmachtet.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%