Wegen Aktien und Euro
Euro-Renten auf neuen Höchstständen

Reuters FRANKFURT. Schwache Aktien und ein starker Euro haben den europäischen Zinsfutures am Montagvormittag Händlern zufolge kräftige Kursgewinne beschert. Die Terminkontrakte über alle Laufzeiten überboten ihre Kontrakthochs der vergangenen Woche. Vor allem der Bobl-Future konnte deutlich zulegen. "Das Umfeld für die Zinsfutures ist einfach günstig", sagte ein Händler, der mit einem weiteren Anziehen des Euro-Bund-Future auf 107,70/80 rechnete. "Die Aktienmarktschwäche ist der Hauptgrund. Der Rentenmarkt wird weiter steigen und dann konsolidieren, aber das ist noch nicht das Ende der Rally", sagte ein anderer Händler.

Der richtungweisende Bund-Future notierte gegen 11.15 Uhr MEZ nach plus 34 Ticks mit 107,68 Punkten fast auf seinem Kontrakthoch von 107,69. Der Bobl-Future überwand die 105-Punkte-Marke und legte in der Spitze 24 Stellen auf 105,05 Punkte zu. Der Schatz-Future kletterte über 102 Punkte und gewann bis zu zehn Zähler auf 102,04 Punkte. Die zehnjährige Bundesanleihe Januar 2011 stieg um etwas mehr als 30 Basispunkte auf bis zu 102,43 %, die Rendite sank auf 4,94 %.

Da weder in Europa noch in der Euro-Zone am Montag wichtige Konjunkturdaten veröffentlicht werden, blicke der Markt auch weiter auf Aktien und Euro. Am frühen Nachmittag könnten die rechtlichen Auseinandersetzungen um die US-Präsidentenwahl, die mittlerweile fast einen Monat andauern, eine entscheidende Wende nehmen. Nach 14.30 Uhr MEZ will ein Bezirksgericht im US-Bundesstaat Florida eine Entscheidung fällen, ob 14 000 Stimmen noch einmal ausgezählt werden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%