Wegen Hartz-Kommission
Schleyer unter Druck

Hanns-Eberhard Schleyer, Generalsekretär des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH), gerät im eigenen Verband unter Druck. Als Mitglied der Hartz-Kommission hat er dem dort erarbeiteten Arbeitsmarktpapier zugestimmt, obwohl der ZDH wichtige Punkte ablehnt.

eva DÜSSELDORF. "Einiges an dem Hartz-Bericht ist eine Katastrophe", kritisiert ein Mitarbeiter, doch habe sich Schleyer mit einigen Kernforderungen nicht durchsetzen können. Ein ZDH-Präsidiumsmitglied geht zwar davon aus, "das sich der Rauch wieder verziehen wird", aber Prügel für Schleyer gibt es dennoch von den Länder-Handwerkskammern. Dort ist von einer "wenig hilfreichen Aktion" die Rede. Um die Wogen zu glätten, schickt Schleyer nun an alle Mitglieder ein persönliches Schreiben. Auf acht Seiten erklärt er, was die Hartz-Vorschläge bringen und wo er gern mehr erreicht hätte.

Quelle: WirtschaftsWoche

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%