Wegen Hoeneß-Attacken
Lothar Matthäus bricht mit dem FC Bayern

Wegen verbaler Angriffe von Manager Uli Hoeneß hat Lothar Matthäus dem FC Bayern München seine Freundschaft gekündigt.

HB/dpa MÜNCHEN. Der 41-jährige Fußball-Rekordnationalspieler legte seine Ehrenmitgliedschaft beim Münchner Renommierclub nieder und gibt Urkunde, Ehrennadel sowie das Abschiedsgeschenk an den Verein zurück. Er habe diese Entscheidung "auf Grund der verbalen Attacken des Managers vom FC Bayern München" getroffen, teilte Matthäus auf seiner Homepage mit.

Matthäus, der für den FC Bayern 302 Bundesligaspiele bestritt und sieben Meistertitel gewann, ist verärgert über eine Aussage von Hoeneß. "Solange Rummenigge und ich was zu sagen haben, wird Matthäus nicht mal Greenkeeper im neuen Stadion", hatte der Bayern-Manager am 10. November im Deutschen Sportfernsehen (DSF) gesagt.

In einem Brief an Hoeneß schrieb Matthäus, "dass es für mich nach wie vor unerklärlich ist, warum auf meine sachliche Kritik zum Zustand der Mannschaft eine von ihm mehr als persönlich beleidigende Reaktion vor einem Millionenpublikum erfolgte. Gerade wegen meiner Verdienste gegenüber dem FC Bayern muss ich mir das in dieser Form nicht gefallen lassen."

Er sei jederzeit zu einem klärenden Gespräch bereit, um die Differenzen zu beseitigen, schrieb der ehemalige Bayern-Kapitän, "es versteht sich von selbst, dass mein Herz für den Verein schlägt und solche Diskussionen und Äußerungen letztendlich nur dem Verein schaden."

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%