Wegen Kokainschmuggel vorbestraft: WestLB-Flugaffäre: Pilot wegen Meineides vor Gericht

Wegen Kokainschmuggel vorbestraft
WestLB-Flugaffäre: Pilot wegen Meineides vor Gericht

Ein 53-jähriger Pilot muss sich im Zusammenhang mit der Flugaffäre der Westdeutschen Landesbank (WestLB) seit Donnerstag wegen Meineides in Düsseldorf vor Gericht verantworten.

dpa DÜSSELDORF. Der Angeklagte hatte vor zwei Jahren vor dem Untersuchungsausschuss des nordrhein-westfälischen Landtags geschworen, dass er 1992 den damalige Finanzminister Heinz Schleußer (SPD) nach Ibiza geflogen habe. Schleußer, der im Juli 2000 gestorben ist, hatte dies stets bestritten.

Der Untersuchungsausschuss sollte die Flüge von NRW-Spitzenpolitikern auf Kosten der WestLB aufklären. Im Fall Schleußer stellte sich später heraus, dass im angegeben Zeitraum keines der von dem Angeklagten genannten Flugzeuge auf der Baleareninsel gewesen war. Der Prozess gegen den bereits wegen Kokainschmuggels zu 13 Jahren Haft verurteilten Piloten wird am 21. Februar fortgesetzt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%