Wegen Spitzelaffäre
Zwei FPÖ-Politiker sollen Immunität aufgeben

afp WIEN. Eine gute Woche nach Beginn der Ermittlungen in der so genannten Spitzelaffäre hat ein Wiener Untersuchungsrichter die Aufhebung der Immunität von zwei FPÖ-Politikern gefordert. Der Wiener FPÖ-Chef Hilmar Kabas und sein Parteisekretär Michael Kreißl werden verdächtigt, illegal an Polizeiunterlagen gelangt zu sein, wie das österreichische Justizministerium am Freitag in Wien bekanntgab. Die Politiker, beide Abgeordnete des Wiener Landtags, kündigten an, sie würden ihre Immunität aufgeben, falls der Landtag am kommenden Mittwoch der richterlichen Forderung zustimme.

Dem ehemaligen FPÖ-Parteichef Jörg Haider und mehreren anderen führenden FPÖ-Politikern wird vorgeworfen, gegen Bestechungsgelder Informationen aus der Datenbank der Polizei erhalten zu haben. Die Wiener Staatsanwaltschaft leitete Vorermittlungen ein. Wegen ihrer Verwicklung in die Affäre waren am Montag elf österreichische Polizeibeamte vom Dienst suspendiert worden. Haider wies alle Anschuldigungen zurück und behauptete, die Affäre sei "in den kranken Gehirnen einiger Journalisten" entstanden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%