Wegen Versäumnisse in der BSE-Krise
BSE-Krise: Allgäuer Bauern erstatten Anzeige gegen Freistaat

ddp KEMPTEN. Allgäuer Bauern wollen die bayerische Staatsregierung für Versäumnisse in der BSE-Krise zur Rechenschaft ziehen. Der Krisenstab Allgäu werde Strafanzeige gegen die mit der Rinderseuche BSE befassten Ministerien und Behörden des Freistaats stellen, sagte der Sprecher der Landwirte-Notgemeinschaft, Hans Foldenauer, am Donnerstag in Kempten. Die Anzeige werde bei der Staatsanwaltschaft Kempten erstattet und richte sich gegen unbekannte Personen in den Ministerien des Freistaats oder anderen staatlichen Stellen. Seit 1997 sei bekannt, dass in Kraftfutter gefährliches Tiermehl enthalten sei, begründete Foldenauer das Vorgehen der Landwirte. Dennoch habe die Politik nichts dagegen unternommen. Alles sei "nur schöngeredet worden".

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%