Weihnachtsmann treibt moralische Entwicklung voran
Glaube an den Weihnachtsmann ist gut für Kinder

Eltern tun nach Erkenntnissen britischer Psychologen gut daran, ihre Kinder von der Existenz des Weihnachtsmannes zu überzeugen.

HB LONDON. Der Gabenbringer könne ihnen Werte wie Hilfsbereitschaft und Großzügigkeit vermitteln, schrieb die Psychiaterin Lynda Breen im "Psychiatric Bulletin", dem Fachmagazin des Royal College of Psychiatrists. "Der Weihnachtsmann ist eine spirituelle Instanz, die ihre moralische Entwicklung vorantreibt", versicherte sie.

Ein zuweilen gegen den Weihnachtsmann angeführtes Argument lautet, es untergrabe die Autorität der Eltern, wenn die Kinder früher oder später feststellten, dass sie "belogen" worden seien. Diese Erfahrung könne auch dazu führen, dass Kinder den religiösen Glauben ihrer Eltern ebenso wie Weihnachtsmann und Osterhasen als reine Erfindungen abtäten. Doch Breen wandte ein, dafür gebe es keine wissenschaftlichen Beweise. Der Psychiater Mark Salter ergänzte, Fantasie müsse trainiert werden, sonst verkümmere sie: "In einer Gesellschaft, in der Rationalität unklugerweise über alles geht, verschwindet langsam die Bedeutung von Mythen und Magie - einschließlich jener acht Rentiere, die das All durchkreuzen."

Lesen Sie auch: >>> Tipps für Kurzentschlossene: Das besondere Geschenk von ihm für sie

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%