Archiv
Weißes Haus und "Air Force One" waren Ziele der Terroristen

Zu den Zielen der Terroranschläge in den USA gehörten nach Regierungsangaben auch das Weiße Haus sowie das Präsidentenflugzeug Air Force One.

ap WASHINGTON. Der Sprecher des Nationalen Sicherheitsrates, Sean McCormack, sagte am Mittwoch, dafür gebe es glaubwürdige Informationen. Das Flugzeug, das auf das Pentagon gestürzt sei, habe wahrscheinlich das Weiße Haus als Ziel gehabt, sagte McCormack.

"Das war einer der Gründe, warum die Air Force One nicht zum Luftwaffenstützpunkt Andrews zurückkehrte, als die Leute das dachten", sagte Fleischer. Einzelheiten zur Form der Drohungen wollte er nicht nennen. Die Regierung erklärte damit, warum Präsident George W. Bush nicht sofort nach den Anschlägen auf das World Trade Center nach Washington flog. Er hielt sich zurzeit des ersten Einschlags in Florida auf und kündigte an, er werde sofort in die Hauptstadt zurückkehren. Stattdessen war er zunächst nach Louisiana und von dort nach Nebraska geflogen. Am Abend traf er im Weißen Haus ein. Seine Maschine wurde unterwegs von Kampfflugzeugen eskortiert.

Stunden vor Bushs Rückkehr wurde das Weiße Haus evakuiert. Geheimdienstagenten mit automatischen Waffen riegelten das Gebiet um den Amtssitz des Präsidenten ab. Nur der Vizepräsident Dick Cheney und Bushs Sicherheitsberaterin Condoleezza Rice blieben im Weißen Haus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%