"Weißes Pulver": Schill will in München Haarprobe abgeben

"Weißes Pulver"
Schill will in München Haarprobe abgeben

Der Hamburger Innensenator Ronald Schill will am Montagnachmittag eine Haarprobe beim Gerichtsmedizinischen Institut in München abgeben. Das sagte Schill am Montag am Rande der Vorstellung von 20 bayerischen Polizisten in Hamburg. Bei der Entnahme der Haarprobe werde ein Notar anwesend sein, sagte Schill. Schill will mit der Haarprobe den Kokain-Gerüchten um seine Person ein Ende machen.

ap HAMBURG. In der NDR-Sendung "Panorama" hatte ein angeblicher Zeuge erzählt, er habe unter anderem bei einer Feier zum Wahlerfolg der Schill-Partei am 23. September auf einem Ausflugsschiff beobachtet, wie sich der Senator "weißes Pulver" mit dem Finger auf das Zahnfleisch gerieben habe. Auch habe Schill das Pulver anderen Personen angeboten. Schill hatte mehrfach versichert, er nehme keine Drogen. Gleichzeitig hatte er eine Verleumdungsklage gegen Personen angekündigt, die solche Behauptungen erheben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%