Weißrußland
Schriftsteller Bykau gestorben

In Weißrussland ist der populäre Schriftsteller und Regimegegner Wassil Bykau im Alter von 79 Jahren gestorben.

dpa MINSK/MOSKAU. Der hoch dekorierte Kriegsveteran geriet wegen seiner humanistischen Überzeugung in Konflikt mit der Sowjetmacht sowie später mit dem autoritären weißrussischen Staatspräsidenten Alexander Lukaschenko. Bykau lebte vor seinem Tod einige Jahre in Finnland und Deutschland. Er starb nach Agenturberichten am Sonntag in der weißrussischen Hauptstadt Minsk an Krebs. Bykau war für den Literatur-Nobelpreis nominiert und galt bis zuletzt als die pro- westliche Stimme seiner weißrussischen Heimat

.

Zu seinen bekanntesten Werken zählt der auch in Deutschland veröffentlichte Roman "Die Kiesgrube" sowie "Die Toten haben keine Schmerzen", "Gehen und nicht zurückkehren" und "Die Treibjagd". In seiner literarischen Arbeit befasste sich Bykau zumeist mit dem menschlichen Leid und den moralischen Nöten im Zweiten Weltkrieg.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%