Weiter Angst vor Terroranschläge
US-Börsen werden uneinheitlich erwartet

Mit einer uneinheitlichen Eröffnung an Wall Street rechnen New Yorker Händler am Dienstag. Der Nasdaq-Future reduziert sich bis um 14.50 Uhr MESZ um 0,2 Prozent auf 1 283,50 Stellen. Der S&P-Future legt dagegen um 0,2 Prozent auf 1 067,50 Punkte zu.

vwd NEW YORK.

Im Vorfeld der beginnenden Quartalsberichtssaison sei mit keiner klaren Richtung zu Handelsbeginn zu rechnen. Den Auftakt machen Motorola, die nach Börsenschluss in New York ihre Zahlen vorlegen werden. "Darauf richten sich alle Augen", sagt Peter Cardillo von Westfalia Investments. Analysten gehen im dritten Quartal von einem Verlust von 0,07 USD je Aktie aus. Cardillo erwartet, dass sich der Markt in Laufe des Tages von seiner etwas stärkeren Seite zeigen wird.

Noch immer versuchten Investoren die möglichen Folgen der Militärschläge gegen Afghanistan einzuschätzen. "Die jüngsten Kommentare aus Washington waren positiv, was auch dem Markt wieder auf die Beine geholfen hat", sagt Cardillo weiter. Die Angst vor weiteren Terroranschlägen gehe aber weiterhin um.

Da die Nachrichtenlage ansonsten dünn sei, werde das US-Geschäft bei schwachen Umsätzen vermutlich langweilig und uninteressant ausfallen. Im deutschen Xetra-Handel zeigen sich Cisco mit einem Plus von 0,9 Prozent auf 16,30 EUR. Marktbeobachter verweisen auf positive Kommentare von Goldman Sachs zum Netzwerk- und Telekommunikationssektor. PMC Sierra legen 4,5 Prozent auf 14,73 EUR zu. Goldman Sachs rechnet damit, dass das Unternehmen seine Prognosen einhalten kann. Dagegen müssen Sun Microsystems Abgaben von 1,5 Prozent auf 10,44 EUR hinnehmen. Der Wert leidet laut Marktbeobachtern unter negativen Analystenkommentaren, die sich besonders um den schwachen Servicebereich drehen.

Zwei Wochen nach dem Start des US-Segments auf Xetra hat die deutsche Börse eine erste positive Bilanz gezogen. Umsatz und Marktanteil des elektronischen Handels seien zu Lasten des Parketthandels deutlich gestiegen. Der Tagesumsatz betrug 14,5 Mio EUR.

Am Montag hatte der Aktienmarkt in New York uneinheitlich geschlossen. Der Dow-Jones-Index für 30 Industriewerte fiel um 0,6 Prozent bzw 51,83 Punkte auf 9.067,94 Zähler und der breiter gefasste S&P-500-Index um 0,8 Prozent bzw 8,94 Stellen auf 1.062,44. Der Nasdaq-Composite-Index gewann dagegen minimal um 0,65 Punkt auf 1.605,95.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%