Weiter entfernt waren Schuhe gefragt
Begehrte Erinnerungen an das World Trade Center

Wenige Stunden nach den Anschlägen auf das World Trade Center in New York waren in der Stadt Fotokameras, Sportschuhe und Postkarten die begehrtesten Artikel in den Geschäften Manhattans. "Das einzige, was ich heute verkauft habe, waren Kameras. Eine Stunde nach dem ersten Anschlag hatten wir zwischen 60 und 100 Kameras verkauft", sagte der Manager der Filiale einer Drogeriekette.

Reuters NEW YORK. Sein Geschäft liegt in Chinatown, einem Viertel, das an das Bankenviertel angrenzt, in dem das World Trade Center zusammenstürzte. Weiter entfernt waren eher Sportschuhe gefragt. Männer und Frauen strömten in die Geschäfte, um sich für ihren Weg nach Hause mit bequemen Schuhen auszustatten. In ganz New York war der Zug- und U-Bahn-Verkehr ausgesetzt.

Viele Menschen griffen nach Postkarten mit den beiden Türmen des World Trade Center, die seit 1973 die Silhouette der Stadt prägten. Ebenso gefragt waren Briefbeschwerer mit Bildern des Wahrzeichens.

Die Ausnahmesituation nutzten zwei junge Männer auf ihre Weise: "Niemand würde bemerken, wenn wir stehlen würden", sagte der eine zum anderen. "Die Polizei ist völlig beschäftigt." Er hatte gerade ein Paar silbernfarbene Sportschuhe anprobiert. Tatsächlich drängten sich die beiden Männer an den Schlange stehenden Menschen vorbei in Richtung Ausgang und machten sich davon. Rufe der Angestellten nach der Polizei blieben ohne Reaktion. Auch andere Käufer griffen nicht ein. Sie waren zu sehr damit beschäftigt, sich Schuhe in ihrer Größe zu sichern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%