Weiter im Plus: Am Neuen Markt wird durchgeatmet

Weiter im Plus
Am Neuen Markt wird durchgeatmet

Der Neue Markt hat seine Gewinne am Freitag weiter ausgebaut.

dpa FRANKFURT/MAIN. Gewinnmitnahmen nach den Kursgewinnen seit Neujahr sowie ein Abflauen der Hausse an der Wall Street ließen die Indizes bis zum frühen Abend aber wieder von ihren Tageshöchstständen zurückfallen. Der Leitindex Nemax-50 stieg um 1,30 % auf 1 269 Punkte. Der alle Werte umfassende Nemax-All-Share gewann 0,89 % auf 1 199 Punkte.

"Es wäre ganz gesund für den Markt, wenn sich das alles ein bisschen setzt", sagte ein Händler. Es sei an der Zeit, einmal durchzuatmen. Ein anderer Marktteilnehmer sagte: "Eigentlich ist nicht viel passiert." Die beiden Indizes hätten lediglich das Niveau von Mitte Dezember 2001 wieder erreicht.

Positiv sei, dass institutionelle Anleger wieder tätig seien. "Da wird in Zukunft sicher selektiver vorgegangen", sagte ein Händler. Gekauft würden nur noch "Unternehmen, die eine Geschichte haben und auch in vier bis fünf Jahren noch existieren".

Gefragt waren Unternehmen, die mit der Halbleiter-Industrie zu tun haben. Deren Aktien waren bereits am Mittwoch und Donnerstag an der technologielastigen US-Börse Nasdaq kräftig gestiegen. Davon profitierten die Aktien des Chiphändlers ACG, die um 6,68 % auf 8,15 Euro zulegten. CE-Consumer gewannen 0,54 % auf 9,35 Euro. Papiere des Telekom-Zulieferers AT&S stiegen um 5,24 % auf 17,28 Euro.

Die größten Kursgewinne verzeichnete die Aktie des Telekom-Unternehmens Carrier-1 mit einem Plus von 15,48 % auf 1,79 Euro. Die Gesellschaft hatte zuvor angekündigt, alle ausstehenden hochverzinslichen Anleihen und damit ihre Schulden zurückzukaufen. Das werteten Händler als Beleg für eine stabile Finanzlage.

Skeptisch waren dagegen die Analysten von SES Research. Eine derartige Maßnahme sei vor dem Hintergrund der Geschäftssituation des Unternehmens "nachrangig relevant". T-Online sanken um 1,16 % auf 12,80 Euro. Händler sprachen von Gewinnmitnahmen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%