Weitere Absatzrückgänge
Bridgestone kämpft mit Folgen der Reifenrückrufaktion

Bridgestone Corp, Tokio, rechnet auf Grund der Reifenrückrufaktion für das laufende Geschäftsjahr mit einem Sonderaufwand über 570 Mill. Dollar.

vwd TOKIO. Darin enthalten seien 210 Mill. Dollar für die Schließung der drittgrößten US-Produktionsstätte in Decatur, die rund zehn Prozent zur nordamerikanischen Produktion beiträgt, berichtet das "Wall Street Journal". Bridgestone-President Shigeo Watanabe habe sich zuversichtlich gezeigt, dass die Werksschließung und die Aufwendungen Firestone helfen werden, den schlimmsten Teil der aus der Rückrufaktion resultierenden Krise zu bewältigen.

Nach Angaben von Ford Motor Co, Dearborn, weisen die in Decatur gefertigten Reifen die größten Mängel auf. Das Werk in Decarut produziert laut Firestone nur mit halber Kapazität. Dem Bericht zufolge ist es nicht auszuschließen, dass die US-Behörden einen noch umfangreicheren Rückruf von Firestone-Reifen fordern.

Bridgestone/Firestone Inc, die US-Sparte des japanischen Reifenherstellers, sah sich dem Bericht zufolge in der ersten Jahreshälfte einem nahezu 50-prozentigen Absatzrückgang bei den Reifen der Marke Firestone konfrontiert. Für die zweite Jahreshälfte rechne das Unternehmen im Vergleich zum Vorjahrszeitraum mit einem weiteren Rückgang um sieben Prozent. Die Angaben schließen laut Firestone lediglich die Reifenverkäufe an Endverbraucher, jedoch nicht die Verkäufe an Autohersteller mit ein.

Am Vortag hatte Bridgestone mitgeteilt, für das Gesamtjahr 2001 bei der Muttergesellschaft mit einem Nettoverlust von 130 Mrd. JPY zu rechnen. Zuvor hatte Bridgestone auf nicht konsolidierter Basis einen Nettogewinn von 58 Mrd. JPY erwartet. Die Umsatzprognose wurde dagegen auf Grund starker Umsätze in Japan sowie auf Grund des schwachen Yen auf 705 Mrd. JPY von 690 Mrd. JPY angehoben.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%