Weitere Anträge auf Eröffnung von Insolvenzverfahren
Emtec versinkt weiter in der Krise

Beim Speichermedienhersteller Emtec, der aus dem BASF-Konzern hervorgegangen ist, häufen sich die Probleme. Nach der Tochter Emtec Magnetics haben auch die Dachgesellschaft Emtec International Holding und die Emtec Consumer Media die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens beantragt. Das teilte die einstige BASF - Tochter am Mittwoch in Ludwigshafen mit.

HB/dpa LUDWIGSHAFEN. Die Emtec Consumer Media vertreibt Speichermedien wie CDs für den Endverbrauchermarkt und beschäftigt in Ludwigshafen 80 Mitarbeiter.

Die Emtec-Gruppe, die seit längerem unter Liquiditätsproblemen litt, hat unterdessen kräftigt Personal eingebüßt: Seit Juli 2002 sank die Zahl der Mitarbeiter in den deutschen Unternehmen um 969 auf 651. Die Gruppe gehörte 2001 mit einem Umsatz von mehr als 730 Mill. Euro nach eigenen Angaben zu den größten Herstellern von Speichermedien weltweit. Dazu zählen neben Audio- und Videokassetten auch Bänder für so genannte Großrechner.

Den Insolvenzantrag für die Emtec Consumer Media begründete ein Emtec-Sprecher damit, das Unternehmen sei vom "Strudel der Magnetics" mitgerissen worden, für die bereits im April wegen Finanzproblemen das Insolvenzverfahren beantragt worden war. Zudem hätten Folienlieferanten nicht die benötigten Mengen zugesagt. Nun liefen die Verhandlungen mit den Banken. Für die Produktionsgesellschaft Magnetics sei bereits ein Darlehen vereinbart worden. Zudem werde mit Investoren über die Zukunft der Werke Willstätt und München verhandelt.

Im Werk Willstätt in Baden-Württemberg (Ortenaukreis) arbeiten nach Angaben des Sprechers derzeit noch 464 Menschen, im Juli 2002 waren es noch 1 050 gewesen. In München sank die Zahl der Beschäftigten von 400 auf knapp 100, in Ludwigshafen von 170 auf 87.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%