Weitere Entlassungen
Isuzu erreicht Gewinnziel nicht

Der japanische Lkw-Produzent Isuzu hat die Zielmarke "Gewinnschwelle" im ersten Halbjahr 2001/02 nicht erreicht. Zwar seien Umsatz und Vorsteuergewinn im Vergleich zum Vorjahr verbessert worden, jedoch hätten außerordentliche Ausgaben den Gewinn gedrückt, teilte der unter dem Dach des weltgrößten US-Autokonzerns General Motors (GM) operierende Nutzfahrzeughersteller am Montag in Tokio mit.

ddp.vwd TOKIO. Isuzu will daher über den im Mai angekündigten "V-Plan" hinaus gehende Restrukturierungsmaßnahmen ergreifen. Zusätzlich zur bisher geplanten Entlassung von 9700 Mitarbeitern soll so weiteren 3300 Beschäftigten bis März 2004 gekündigt werden. Ziel sei es, die Belegschaft um 34 Prozent auf 24 700 Personen zu vermindern, hieß es.

Auch in naher Zukunft sieht der Konzern keine Verbesserung der Marktsituation. Für das Gesamtjahr 2001/02 erwartet Isuzu nun einen konsolidierten Nettoverlust von 25 Mrd. Yen (450 Mill. Mark) und einen Vorsteuergewinn von sechs Mrd. Yen bei einem Umsatz von 1,5 Bill.Yen. Zuvor war der Konzern von einem konsolidierten Nettogewinn von einer Mrd. Yen und Umsatzerlösen von 1,61 Bill.Yen ausgegangen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%