Archiv
Weitere Jobverluste im Bau-Handwerk

Das deutsche Handwerk hat auch im zweiten Quartal Beschäftigungs- und Umsatzrückgänge verzeichnet.

ddp WIESBADEN. Ende Juni 2002 seien 5,8 Prozent weniger Personen im Handwerk tätig gewesen als noch ein Jahr zuvor, teilte das Statistische Bundesamt (Destatis) am Donnerstag in Wiesbaden mit. Gleichzeitig seien auch die Umätze der selbstständigen Handwerksunternehmen um fünf Prozent gesunken.

Beschäftigungs- und Umsatzrückgänge gegenüber dem Vorjahresquartal seien in allen Gewerbegruppen verzeichnet worden, teilte Destatis weiter mit. Den mit 10,7 Prozent stärksten Beschäftigungsrückgang habe es im Bau- und Ausbaugewerbe gegeben. Der stärkste Umsatzrückgang sei im Bekleidungs-, Textil- und Ledergewerbe beobachtet worden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%