Weitere Leitzinssenkung in Großbritannien möglich
GZ-Bank sieht Abschwung in USA

Der konjunkturelle Abschwung in den USA hat nach Ansicht von Analysten der GZ-Bank die Risiken für die Weltwirtschaft erhöht. Allerdings belegt insbesondere der feste $ nach Ansicht der Analysten das anhaltende weltweite Vertrauen in die US-Wirtschaftspolitik.

dpa/afx FRANKFURT. Die GZ-Analysten prognostizieren für den Rest des ersten Quartals eine weitere Zinssenkung durch die US-Notenbank (Fed). Dadurch würde sich die US-Konjunktur im zweiten Halbjahr stabilisieren sowie das Verbrauchervertrauen allmählich wieder anziehen, hieß es. Ein Abgleiten in eine Rezession sei daher auch 2002 nicht zwingend.

In Bezug auf Gerüchte über eine bevorstehende Erhöhung der Konsumsteuer in Japan äußerten sich die GZ-Analysten besorgt. Diese Maßnahme würde - bei nach wie vor hoher Arbeitslosigkeit und Schwäche der Aktienmärkte - die ohnehin schwache Wirtschaftsdynamik Japans deutlich verlangsamen.

In Großbritannien ist der GZ-Prognose zufolge eine weitere Leitzinssenkung möglich. Dafür spreche ein günstiges Inflationsumfeld. Die Lage im Rest der Euro-Zone beurteilt die GZ-Bank optimistisch. Der Aufschwung sei robust und werde sich in den kommenden Monaten in höheren Konsumentenausgaben und ansteigenden Produktionszahlen niederschlagen.

Während der Aufschwung in der EU gegenwärtig hauptsächlich durch die günstige Exportlage getragen werde, rechnen die GZ-Analysten für die Zukunft mit einer belebten Binnenkonjunktur. Garant dafür seien die Steuerreformen in mehreren Euro-Ländern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%